Individuelle Gesundheitsleistungen (IGeL)

Seit der letzten Gesundheitsreform 2004 haben ÄrztInnen kaum noch Beschränkungen, PatientInnen zu Selbstzahlerleistungen zu animieren. Damit haben die ÄrztInnen nicht nur ein weiteres Geschäftsfeld eröffnet – auch pharmazeutische Hersteller können mit Hilfe der IGeL–Medizin umstrittene, sinnlose oder sogar gefährliche Arzneimittel vermarkten. Beispiele für fragwürdige Medikamente im Bereich der Selbstzahlerleistungen sind